Der Richter und sein Henker – Friedrich Dürrenmatt Lösungen und Hilfen

Erörterung Der Richter und sein Henker von Friedrich Dürrenmatt

 

Der Kriminalroman “Der Richter und sein Henker“ von Friedrich Dürrenmatt handelt von einem jahrelangen Kampf zwischen einem Kommissar Bärlach und einem immer raffinierten Verbrecher Gastmann. Die Handlung basiert auf einem Zufall, dass sich Bärlach und Gastmann in „irgendeiner verfallenden Judenschenke am Bosporus zum erstenmal getroffen haben“(S.65) und eine Wette abschlossen. Die Wette handelt davon, dass Bärlach durch seine gute Taktik und seinen gut kombinierten Überführungsweisen Gastmanns Morde entlarven soll. Gastmanns These ist, dass er unbekannt und zufällig morde begehen kann, da sich die Menschen leicht beeinflussen lassen, so die Meinung von Gastmann, der davon überzeugt war, dass das Gericht ihm eher glaubte als der Polizei, wie sich nach dem Mord an den Kaufmann auch herausstellte, dass dieser wahrscheinlich Selbstmord verübt hatte.In den nächsten Jahren wurde Gastmann ein immer geschickterer Verbrecher und Bärlach ein immer besserer Kommissar auf der Jagd.
Schmied war Bärlachs letzte Hoffnung Gastmann zu stellen, doch als dieser getötet wird macht der alte Schmieds Mörder zum „Henker“. Bärlach benutzt Tschanz wie eine „Schachfigur“ um Gastmann zu töten. Doch das begreift dieser erst bei dem Abendessen in Bärlachs Haus. Somit wird Bärlach zum Richter und Tschanz zum Henker. Nur um sich an Gastmann zu rächen macht Bärlach skrupellos Tschanz, der eigentlich nicht am Streit zwischen dem Alten und Gastmann beteiligt ist zu seinem Werkzeug und lässt ihn seinen größten Feind töten und macht ihn dabei zum Mörder. Ohne zu wissen, dass er von Bärlach benutzt wurde, geht er zu Gastmann um ihn zu verhaften, doch als einer von Gastmann Diener auf ihn schießt tötet er Gastmann und seine Diener so vollendet er völlig unbewusst Bärlachs Rachefeldzug für den eigentlich Schmied vorgesehen war.Bärlch ist es nicht gelungen, Gastmann`s verbrechen zu überführen, die er begangen hat, dann wird der Kommissar eben dessen überführen, das er nicht begangen hat.

...

 

Aufgabenstellung war:

Weise an Beispielen aus dem Roman nach, inwiefern die Aussage berechtigt ist!

„Ich bin der einzige, der dich kennt, und so bin ich auch der einzige, der dich richten kann, ich habe dich zum Tode verurteilt.“

Diese Aussage stammt von Bärlach, weise nach, dass dieser in der gesamten Romanhandlung Gastmann, eines Verbrechens überführen will. Erötere Hintergründe und Zusammenhänge.

 Mehr zum Thema Erörterung hier: Erörterung

Mehr zu Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht

GD Star Rating
loading...
Der Richter und sein Henker - Friedrich Dürrenmatt Lösungen und Hilfen, 3.7 out of 5 based on 15 ratings
11 comments… add one
  • is ganz gut ne??

    Reply
  • naja nicht schlecht interpretiert…danke trotzdem für deine sicht und hilfe dankedankedankedanke :-*

    Reply
  • bvb
    09 is hundert jahre alt geworde….

    Reply
  • gute inhaltsangabe brauch für die arbeit.

    danke!!

    Reply
  • is wirklich gut 🙂

    aber ich hab ne frage auf der letzten seite vom buch steht:“…, aber in einem Punkte hatte er Tschanz belogen,…“
    ich versteh nur nicht wann und wie er ihn belügt.

    eine schnelle antwort wäre nett, da ich morgen eine arbeit schreibe 🙂

    Reply
    • @PeterRakete:
      Zu deinem „aber in einem Punkte hatte er Tschanz belogen“:
      Bärlach nickte nur, als Tschanz sagte, er hätte seine Krankheit nur vorgetäuscht, denn in Wahrheit ist Bärlach schwerkrank.

      Reply
  • Da fehlt aber die Einleitung 😉

    Reply
  • Eure Seite ist eine Große Hilfe Danke und weiter so an alle mitwirkenden.

    Reply
  • hat jemand mauersegler gelesen ????? ich brauche zu damians verhalten eine erörterung.. bitteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

    Reply
  • Hallou….
    Weiß jemand ob es vielleicht ein Hörbuch zu er Richter und sein Henker gibt was man sich kostenlos online anhören kann?

    Reply

Leave a Comment

balikesir escort izmir escort isparta escort escort bursa