Zusammenfassung / Inhaltsangabe Die Räuber Friedrich Schiller

 

++++ Achtung Achtung Schüler!!! ++++

Unter folgender Adresse findet ihr noch mehr Inhaltsangaben , Charakterisierungen, Interpretationen und Vergleiche zu Der Räuber von Friedrich Schiller!

Zur Seite —-> Die Räuber

Zusammenfassung / Inhaltsangabe Die Räuber

 

Das Drama „Die Räuber“ von Friedrich Schiller, erschienen 1781, beschreibt den Zerfall bürgerlicher Tugenden anhand der Geschichte des Grafen von Moor und seinen zwei Söhnen Karl und Franz. Karl, der Erstgeborene, welcher sich gerade in Leipzig befindet, um zu studieren, bekommt vom Vater mehr Liebe entgegengebracht als Franz. Franz dagegen ist nicht nur vom Erbe ausgeschlossen, da er „nur“ Zweitgeborener ist, sondern bekommt vom Vater kaum Liebe entgegengebracht und ist das genaue Gegenteil seines Bruder.
Der Liebesdefizit vom Vater, die Eifersucht auf Karl und die Gier nach dem Erbe seines Vaters, bringen Franz dazu, zuerst einen Brief von seinem Bruder an seinen Vater zu schreiben, um ihm mitzuteilen, dass er sich einer Räuberbande anschgeschlossen habe und danach seinem Bruder einen Brief geschrieben hat, der ihm mitteilen soll, dass sein Vater ihn nicht mehr sehen will. Franz wird somit zum Erben des alten Moor.
Karl ist über diese Nachricht so entsetzt, dass er sich leicht von Spiegelberg, einem Studienkollegen, zur Gründung einer Räuberbande überreden lässt. Von seinen Gefährten wird er zum Hauptmann der Gruppe gewählt.
Nun hat Franz vor auch seinen Vater aus dem Weg zu räumen, um endlich an dessen Erbe zu gelangen. Zu diesem Zweck besticht er den Diener Hermann, sodass dieser in Verkleidung eines Freundes von Karl, dem alten Moor die Nachricht vom Tod seines Sohnes überbringt. Außerdem lässt er seinem Vater ein Schwert übermitteln auf dem mit Blut geschrieben steht, dass Franz für Amalia sorgen solle.
Den alten Moor treibt der Gedanke, seinen eigenen Sohn ins Unglück gestürzt zu haben, in die Ohnmacht und er wird fälschlicherweise für tot gehalten und im Mausoleum seiner Ahnen eingesperrt und dem Hungertod überlassen.
Zu dem Zeitpunkt ist Karl´s Räuberbande eine der gefährlichsten in Deutschland. Sogar die böhmischen Soldaten vermögen nicht, die Bande gefangen zu nehmen.
Franz, der nun als Alleinerbe die gesamten Güter des alten Moor führt, will Amalia zur Frau, doch diese weist ihn kalt zurück.
Hermann bereut seine Tat so sehr, dass er Amalia gesteht, dass der alte Moor und Karl noch am Leben sind.
Karl beschließt verkleidet zu Franz zu gehen und sich über Amalias Befinden zu erkundigen, nachdem der Fremde Kosinsky zu der Räuberbande stieß und ihnen seine Geschichte erzählte, welche der von Karl sehr ähnelte und ihn an seine Verlobte Amalia und seinen Vater erinnerte.
Als er im moorischen Schloss ankommt, erkennt ihn Franz trotz seiner Verkleidung. Er erteilt dem Diener Daniel den Befehl Karl umzubringen. Dieser aber erkennt Karl und erzählt ihm, was vorgefallen ist. Karl kehrt sehr erzürnt in die Wälder zurück, wo er Hermann, während er dem alten Moor mit Essen versorgt, findet. Er befreit den alten Moor ohne ihm seine Identität preiszugeben.
Er beschließt seinen Vater zu rächen und bittet Schweizer, Franz lebendig zu ihm zu bringen.
Währenddessen ist Franz, aufgrund eines Traumes, in dem er sich vor Gott als Vatermörder zu rechtfertigen hatte, sehr aufgebracht und lässt nach einem gotteslästerlichen Gespräch mit Daniel den Pastor schicken. Nach einer Unterredung mit dem Pastor und der, zu späten, Einsicht etwas falsch gemacht zu haben, wird die Stadt von den Räubern angegriffen und in Brand gesteckt. In Todesangst erwürgt sich Franz selbst, Schweizer der verzweifelt darüber ist, dass er dem Auftrag Karls nicht nachkommen konnte, folgt ihm sogleich in den Tod, indem er sich erschießt. Als Karl die Nachricht vom Tod seines Bruders überbracht wird, gibt er sich vor seinem Vater als Karl zu erkennen. Der alte Moor stirbt, weil er es nicht mehr verkraften kann.
Aufgrund eines Treueschwurs ist es Karl nicht möglich, die Bande zu verlassen, um bei Amalia zu bleiben. Amalia will nicht mehr leben und bittet Karl sie umzubringen, der dieser Bitte nachkommt und sie ersticht.
Als gebrochener Mann liefert sich Karl dem Gesetz aus.

GD Star Rating
loading...
Zusammenfassung / Inhaltsangabe Die Räuber Friedrich Schiller, 3.7 out of 5 based on 57 ratings
30 comments… add one
  • yaa__hallo___also
    ixh hab ne frage____
    wie is jetzt die ______
    inhaltsangabe von der geschiochte_____
    ????????????????????????????????????????????

    Reply
  • Meine Güte das ist die Inhaltsangabe!
    Das erkennt man sofort an den Basissatz!

    Leute die Website ist toll! Danke!

    Reply
  • super zusammenfassung nur der anfang stimmt nicht ganz.
    Falscher Inhalt von dem Brief, welcher Franz gefälscht hat.

    Reply
  • SUPER INHALTSANGABE
    VIELEN DANK

    Reply
  • wow danke ….
    bin gerade dabei für die arbeit zu lernen und die seite hier hilft mir echt weiter …

    Reply
  • Hey leute!

    Die Seite ist echt gut (:

    Reply
  • Hey leute!

    Die Seite ist wirklich echt gut (:

    Reply
  • Die Seite ist wirklich echt super gut (: 🙂

    Reply
  • Mann die Inhaltsangabe is einfach PRIMA!!!

    Hab den Text für mich etwas umformuliert, der Lehrerin abgegeben und ne glatte EINS kassiert!!

    !!DANKESCHÖN!! 😉

    Reply
  • wir haben gedahct es wäre eine kluge seite…dabei ist sie ….

    Reply
    • Die Seite ist echt gut…! Weiß nich was du hast! Anscheinend hast du die Geschichte nich verstanden oder was…? Tut mir echt leid für dich….

      Reply
  • hey leute,
    ich hätte mal ne frage, hat jemand von euch zu dem buch ein szenarium angefertigt?
    liebe grüße

    Reply
  • Die Seite ist wirklich gut. Hat mir sehr geholfen die Inhaltsangaben zu verstehen

    Reply
  • Geile Seite!!!

    Reply
  • Gute Danke
    ich schreibe über den scheiß ne Schulaufgabe

    Reply
  • THX!
    danke für diese kurze aber ausführliche inhaltsangabe!
    THX!

    Reply
  • Danke!
    Hat mir echt geholfen!

    Reply
  • Naja… ich geb noch kein Kommentar!

    Reply
  • bei der Einleitung…wo ist da die Kernaussage?

    Reply
  • Mit der Grammatik stimmt schon nach dem „Basissatz“ einiges nicht mehr…
    „DER“ Defizit?? „DAS“ wäre richtig 😉
    Trotzdem nette Idee die Page hier, wobei ne Lektürehilfe für 2 Euro gut investiertes Geld ist.

    Reply
  • scheise zu lang ^^

    Reply
  • Am Anfang ist ein Fehler, der hier ja auch schon kommentiert wurde. Ändert den doch mal bitte, weil anscheinend lesen das ja viele hier.

    Reply
  • inhaltsangabe wird immer in Präsens geschrieben

    Reply
  • echt hammer hammer hammmer hab aufsatz eine 2

    Reply
  • also, um für Interessenten mal n paar Fehler aufzulisten:

    seines Vaters, bringen Franz -> hier kein Komma
    Der Liebesdefizit -> wurde ja schon angesprochen, falsches Genus, richtig wäre „Das“
    anschgeschlossen -> ist wohl offensichtlich, Flüchtigkeitsfehler?
    einen Brief geschrieben hat -> richtig: „einen Brief zu schreiben“
    von Karl, dem alten Moor -> hier kein Komma
    übermitteln auf dem -> Komma zwischen „übermitteln“ und „auf“ (Relativsatz)
    und im Mausoleum seiner Ahnen eingesperrt und dem Hungertod überlassen. -> stilistisch nicht schön (Wortwiederholung)
    dem alten Moor -> falscher Kasus, richtig: „den“
    wo er Hermann, während er dem alten Moor mit Essen versorgt, findet
    -> unschöne Formulierung, besser: „wo er Hermann findet, während er den alten Moor mit Essen versorgt“
    Franz, aufgrund -> hier kein Komma
    der, zu späten, Einsicht -> würde ich entweder ohne Kommata oder “ der – zu späten – Einsicht“ schreiben
    Schweizer der verzweifelt darüber ist -> Komma zwischen „Schweizer“ und „der“ (Relativsatz)

    das waren mal ein paar Fehler, die sich im obigen Text (immer noch) finden…

    Reply
  • ICH HEISE KLOBOB UND FINDE DIE SEITE SPITZE DANKE

    Reply
  • Achtung! Das Drama beschreibt nicht den Zerfall bürgerlicher Tugenden. Die Hauptpersonen sind adlig!

    Reply
  • hallo..:)
    also einige grundlegende sachen werden hie rverwechselt oder vertauscht..aber darüber kann man hinwegsehn..wenn man das buch kennt kann man rätseln was daran falsch ist..das ist das gute…
    sonst aber eine gute inhaltsangabe..:)

    Reply
  • Eine komische Inhaltsangabe aber ich werd sie nutzen weil ich überhaupt keine Lust habe an einem Tag eine Inhaltsangabe zu machen und nen Vortrag über die Schlüsselszenen
    also thx und ein fettes HAU REIN aus dem Osten

    Reply
  • Hab mal ne Frage, die Seite is toll und die Zusammenfassung auch allerdings schreibt man Inhaltsangaben im Präsens daher ist das keine Inhaltsangabe.
    Präsens= Gegenwart
    für leute dies nicht wissen :p

    Reply

Leave a Comment