Die Preußischen Reformen: Zusammenfassung, Ziele, Bauernbefreiung

 

Die Preußischen Reformen

  • Reformen um die Überlegenheit der Franzosen zu überwinden

  • Ziele:

o Die preußischen Untertanen für den Staat zu gewinnen
o In ihnen die selbe Motivation wecken, die auch die französischen

Soldaten beseelt; zur Befreiung von Napoleon, die zur Einigung

Deutschlands führen soll

Notwendigkeiten:
o Abbau feudaler und absolutistischer Relikte und Gewährung von

Freiheiten und Rechten, die aus Untertanen Bürger machen
o Einführung „demokratische Grundsätze in einer monarchischen

Regierung“ (Hardenberg)

o Revolution von oben um einer gewaltsamen Revolution vorzubeugen (Bsp. Frankreich) – Durchführung vorallem durch Freiherr vom Stein und von Hardenberg

Wichtigsten Maßnahmen:
o Bauernbefreiung (1807):

Aufhebung der Erbuntertänigkeit & Garantie der persönlichen Freiheit

o Regulierungsedikt (1811):
Ablösung der Frondienste durch Landabgabe oder Geldzahlung

and den Gutsherrn.
Kehrseite: Bauern geraten in eine neue Abhängigkeit und

sinken zu besitzlosen Landarbeitern herab. o Verwaltungsreform (1808)

o Aufhebung der Zünfte
Dadurch Einführung der Gewerbefreiheit (freier Wettbewerb)

o Judenemanzipation o Heeresreform
o Bildungsreform

Resultat:
o Modernisierung Preußens in kurzer Zeit
o Wiederaufstieg Preußens millitärisch und wirtschaflitch o Jedoch: Keine Verfassungsreform

GD Star Rating
loading...
Die Preußischen Reformen: Zusammenfassung, Ziele, Bauernbefreiung, 3.4 out of 5 based on 15 ratings
0 comments… add one

Leave a Comment