Accidental Billionaires – Inhaltsangabe – Summary deutsch

Zusammenfassung des Buches „Accidental Billionaires“

Hier findet ihr eine Zusammenfassung/Inhaltsagabe/Summary zum Buch Accidental Billionaires auf deutsch.

...

Kapitel 1 „October 2003“:

-Eduardo geht auf die Harvard-Universität

-wird eines Tages von einem Club namens Phönix „gepanscht“

-geht auf diese Party von dem Club, weiß das er ein auserwählter ist und dass nun alles in seiner Hand liegt, ob er in diesen Club aufgenommen wird oder nicht

-redet mit ihnen über, wie er aus 300.000€ 3.000.000€ gemacht hat

à durch Öl und viel Mühe und Arbeit (sagt ihnen aber nur durch Öl)

-die Leute vom Club scheinen ihn zu mögen (in seinen Augen)

-sieht einen Jungen in der Ecke, mit lockigem Haar, der anscheinend zu schüchtern ist mit dem Phönix Club zu reden

à Eduardo denkt sich, dass so einer nie in diesen Club kommt, da hat er aber auch noch nicht daran gedacht, dass dieser junge Mann irgendwann sein ganzes Leben ändern wird.

-Der Phönix Club ist nur einer von vielen Clubs in Harvard, nicht unbedingt der beste, allerdings der mit dem meisten ansehen, wenn man in ihm ist.

à man wird berühmt auf der Universität, ebenfalls gibt es viele Party etc.

 

Kapitel 2 „Harvard Yard“:

-es wird zunächst das Zimmer/Universität beschrieben

à viele Wände sind mit Postern beklebt um Schäden an den Wänden zu kaschieren

àes ist im Moment Oktober und es muss geheizt werden in den Räumen Englands (dadurch ggf. die Schäden)

àgute Musikanlage ist in den Räumen vorhanden

-Eduardo ist Jude

-redet hier mit den berühmten Brüdern über das gegenseitige Interesse von Juden an Asiatinnen (gibt an mit seinen großen Fonds, Frauen stehen darauf)

-viele Stimmen ihm bei seinem Gespräch zu

à unteranderen Marc Zuckerberg (Eduardo erkennt ihn noch von früher)

-Marc Zuckerberg :

  • Ein guter Hacker
  • Wurde schon vom FBI gesucht durch das Hacken
  • Hat einige Programme programmiert z.B.  für Liederfinder oder für Kurse in der Schule
  • Hat für sein Musik Programm  1.000.000-2.000.000€ von einer Firma abgelehnt
  • Dies fasziniert  Eduardo an Marc

-Eduardo

  • Eduardos Vater war ein erfolgreicher Geschäftsmann
  • Einige wollten Eduardo sogar früher als Kind Kidnappen, um seinen Vater zu erpressen

-Marc und Eduardo reden über Marcs Programme (z.B. über sein Kursprogramm)

-verlassen anschließend die Party und gehen wo anders hin.

-Eduardo sagt Marc, dass er vom Phönix gepanscht wurde

à Marc lässt sich nichts anmerken wirkt aber etwas überrascht und evtl. etwas neidisch

-Eduardo braucht für das nächste Treffen des Clubs ein Date

à Je heißer die Frau, desto größere Chancen hat er weiter zukommen

-Daher entschließt sich Eduardo seine „Traumfrau“ zu fragen, ob sie mit ihm zu diesem Treffen gehen

möchte

à zu seiner Überraschung willigt sie ihm ein

-Eduardo wird dort bewusst, was für ein Einfluss der Phönix Club hat

 

Kapitel 3 „On the Charles“:

-es werden zunächst die Winklevoss-Brüder beschrieben

-die beiden sind Brüder und rudern sehr professionell

-sind von der Statur sehr ähnlich und sehr gut gebaut

-Tyler Winklevoss ist ein eher der intelligente der Beiden

-Cameron Winklevoss ist dagegen eher der kreative von ihnen

-sie sind ebenfalls sehr erfolgreich im Rudern (viele Erfolge)durch ihre hohe Konzentration und langes Training

-die beiden Brüder leben im Pforzheimer House (sehr unbeliebt,  da es ca. 20 Minuten von der Universität entfernt ist)

-sie sind sehr beliebt und berühmt auf der Uni (viele Mädchen schwärmen für sie)

-sie wurden von Procellian Club (Proc) gepanscht, was sehr unüblich im ersten Jahr ist

à es ist der kleinste Club in Harvard und der mit dem meisten Prestige

  • Man muss um in diesen Club zukommen mehr als nur Geld haben, man muss eine bekannte Familie haben, eine Geschichte mit sich bringen. Nur Geld braucht man z.B. im Phönix
  • Frauen sind in diesem Club verboten
  • Es geht hier nicht um Party, wie im Phönix, es geht hier um Ansehen und Business

 

-Die Brüder treffen Divya einen Freund von ihnen (sie treffen ihn aber um Business zu machen)

à ebenfalls hat  Divya meistens Recht, auch das ist ein Grund wieso sie mit ihm befreundet sind

-Die Brüder wollten mit Divya und einen Programmierer (Victor) eine Internet-Seite Programmieren

à nun hat er sie aber verlassen, da er meinte er hat besseres zu tun

-Die Seite heißt die Harvard Community:

à eine Seite, wo sich die Jungs mit Mädchen verabreden können und zwar durch das Internet

  • Dies würde einiges Zeit sparen, da man sich nicht gegenseitig auf dem Campus suchen müsste
  • Nun fehlt aber ein nötiger Programmierer, der die Idee in die Wirklichkeit umsetzt
  • Unterteilt in Dating und Connection

-Victor möchte ihnen noch helfen einen neuen Programmierer zu finden, der dieses Projekt zu Ende bringen kann, dazu möchte er in seiner Klasse einige fähige Leute fragen

 

Kapitel 4 „Cannibalistic Chickens“:

-Eduardo geht in einen Raum, wo Unterricht statt findet

à weiß allerdings nicht was es  für ein Fach ist, weiß nur dass es ein Core sein muss, da nur Core Unterrichte in so großen Räumen unterrichtet werden

  • Core-Unterrichte sind Stunden die min.  ¼ der gesamten Schulstunden einnimmt
  • Deswegen wählen viele Harvard Schüler als Core-Fach nicht Fächer in denen sie interessiert sind, sondern eher welche die leicht und sinnlos sind wie z.B. die Lehre über Ureinwohner im Amazonas

-er suchte Mark (es dauerte einige Zeit ihn zu finden)

Eduardo und Mark sind enge Freunde geworden

-Eduardo setzt sich neben Mark in der Klasse, ebenfalls fängt sein Huhn an zu gackern

à das Huhn hat er vom Phönix bekommen, er muss es bei sich tragen und füttern

  • Es war so laut, dass viele aus der Klasse aufmerksam auf Mark und Eduardo wurden,  der Lehrer allerdings nicht

-Zum Abendessen gab es Hühnchen

à Eduardo entschließt sich also das Huhn mit Hühnchen zu füttern

  • Die Mitglieder des Porc’s sehen dies und melden es einen Tierschutzverein
  • Dieser meldet es weiter an die Schulleitung und beschweren sich beim Phönix
  • Eduardo muss zugeben, dass dies ein guter Streich war, allerdings blieb dieser im Moment ohne  weitere Folgen

-Eduardo hat auf der letzten Party ein hübsches Mädchen kenngelernt, die ebenfalls eine Freundin hat

à er hat sich mit ihnen und Mark zu einem Date verabredet (davor sagt er Mark noch, dass er sich zur Abwechslung auch was Elegantes anziehen soll und nicht mit seinem üblichen Flip-Flop-Outfit auftaucht

 

Kapitel 5: “The last week of October 2003”

-Mark fängt an einen Blog zu programmieren und stellt ihn online

à in diesem Blog schreibt er über seine momentane Stimmung, ebenfalls lästert er ein wenig über ein gewisses Mädchen, dessen Namen er nicht nennt

  • Der Grund dafür ist, dass er noch nie wirklich Glück mit Mädchen hatte und sogar ein Freak wie Eduardo nun mehr Erfolg als er hat,  da er evtl. in den Phönix aufgenommen wird

-er entscheidet sich eine Website zu programmieren, wo man Leute nach ihrem Aussehen bewerten kann

à es stehen immer zwei Bilder nebeneinander und man muss dann entscheiden, wer von den beiden Personen attraktiver ist

  • Dazu benötigt Mark allerdings alle Bilder der Studenten und diese stehen in Harvard nicht zum Download bereit, also entschließt er sich die Schulserver zu hacken um an die Bilder zu gelangen

-dies ist für Mark kein Problem

à er glaubt auch, dass er der Schule damit etwas Gutes tut, da er alles im Blog dokumentiert können die Sicherheitsleute sehen wo Lücken im System vorhanden sind, die zu beheben sind!

-später in der Nacht hat er alle Bilder die er benötigt und programmiert die Seite facemash.com

à er ist davon überzeugt, dass es ein Erfolg sein wird

 

Kapitel 6: „Later that evening“

-wir erinnern uns noch daran, dass Mark an einige Daten/Bilder durch hacken nicht rangekommen ist

à es wir hier von einem Mann gesprochen, der in das Haus, von dem er noch keine Bilder hat, einbricht und diese dann mit einem Programm, dass er zuvor gescriptet hat hackt.

  • Dies geschieht in einen Raum, wo er Zugang zu dem Schulserver hat
  • Als er alle Bilder runtergeladen hat, verschwindet er schnell
  • Es wird nicht gesagt ob es Mark war oder nicht, hier wird nur von einen Mann gesprochen

 

Kapitel 7: „What happens next“

-die Seite (Facemash) ist online

à er hat den Link an einige Mitschüler weitergeschickt, damit diese seine Seite angucken und testen

  • Diese Mitschüler allerdings haben, weil sie die Seite sehr mochten, an andere weitergeschickt, sodass in wenigen Stunden schon 2000 Schüler auf ihr waren
  • Mark nimmt sie schnell vom Netz, damit es keiner mehr mitbekommt
  • Weiß dass viele die Seite nun kennen und wahrscheinlich Ärger auf ihn wartet

 

Kapitel 8: „The Quad“

-die Winklevoss-Brüder sind weiterhin auf der Suche nach einen Programmierer, der ihnen ermöglicht ihre Pläne von der Homepage zu realisieren

-im Gespräch kommt es dazu, dass sie von Mark Zuckerbergs Aktion mitbekommen (Facemash)

-sind sich einig, dass wer so eine Seite programmieren kann, es auch schafft deren Seite zu programmieren

à sie müssen es nur noch schaffen ihn dazu überreden in ihr Team einzusteigen

 

Kapitel 9: „The Connection“

-Mark hatte Angst, dass er wegen „Facemash“  seine Karriere an der Harvard-Universität vergessen kann

à allerdings gab ihm die Schulleitung keine Strafe, sie sagten nur dass er sich für die nächsten 2 Jahre aus Allen Ärger raushalten soll

-Die Brüder nehmen Kontakt auf mit Mark und Eduardo

à Mark möchte wohl mit ihnen das Projekt starten ist aber noch skeptisch, ob sie ihm die Wahrheit in der Email gesagt haben (Denn: was wollen diese „Berühmtheiten“ mit einem Freak wie Mark)

  • Eduardo ist gegen das Projekt.
  • Er möchte dass Mark ablehnt

 

Kapitel 10: „November 25, 2003“

-Mark geht zu einem Treffen, wo sie etwas über „The Harvard Connection“ besprechen wollen

-Die Brüder erklären Mark ihr Vorhaben über die Harvard Connection (2 geteilt: 1. Teil Dating; 2. Teil Verbinden/Kontakte

-Mark ist interessiert und möchte am Projekt teilnehmen

à bekommt alle Zugangsdaten die er benötigt, da bereits ein angefangener Script bereit steht

-die „Geburtsstunde“ von der Harvard Connection wird im „Fuck Truck“ gefeiert

 

Kapitel 11: „Cambridge, 1.“

-Eduardo berichtet über die Prüfungen, die er im Phönix zu absolvieren hat

à z.B. Trinkspiele

-Eduardo wird zu einem echten Mitglied im Phönix

-Mark hat eine eigene individuelle Idee für ein soziales Netzwerk: THE FACEBOOK

à er möchte den Freundeskreis aus dem echten Leben virtuell abbilden

àes soll etwas exklusives sein

àverlässt das Projekt der Brüder

-Mark fragt Eduardo, ob er dem Projekt beitreten möchte

à Eduardo willigt ein

-Mark benötigt zu Beginn 1000$ um die Seite zu starten

àer weiß, dass Eduardo genügend Geld hat und fragt in danach

àEduardo möchte das Geld investieren, hofft aber auch, dass er mehr als nur ein Sponsor für „The Facebook“ ist (er hat schließlich ein besonderes soziales Umfeld durch den Phönix Club)

àMark beschließt, dass „The Facebook“ zu 70% ihm und zu 30% Eduardo gehört

àauch hier ist Eduardo einverstanden, da es Marks Idee war und er es auch programmieren wird

 

Kapitel 12: „January 14, 2004“

-es wird etwas über den Proc Club

-ein weiteres Gespräch von den Brüder mir Mark über die aktuelle Lage von der Seite

à Mark meint, dass alles schlecht läuft, dass er viele Probleme hat

  • Dies kommt den Brüdern sehr verdächtig vor
  • Verstehen es nicht wieso es auf einmal so viele Probleme gibt
  • Meinen, dass Mark evtl. der falsche Programmierer war

 

Kapitel 13: „February 4, 2004“

-Eduardo besucht Mark in seinem Zimmer

-Mark programmiert weiter an der Seite, die sie in kürze online stellen wollen

-alles wurde so leicht, wie möglich gehalten, um es möglichst ansprechend zu machen

-als Mark fertig mit der Seite ist, stellt er sie zusammen mit Eduardo unter seinem Namen „Mark Zuckerberg“ online

à sie überdenken nochmal alles, ob sie auch nichts vergessen haben

  • Allerdings haben sie alles beachtet z.B. die Server
  • Eduardo schlägt vor, dass er die Seite zuerst den Leuten aus dem Phönix schickt, da diese sehr beliebt sind und die Seite möglicherweise schnell weiterschicken würden
  • Ebenfalls würden sich dann viele Mädchen für die Seite interessieren

 

Kapitel 14: „February 9, 2004“

-Die Brüder erfahren, dass Mark thefacebook.com online gestellt hat

-er hat somit die Brüder ausgenutzt und seine eigene Seite erstellt, die auf ca. dem Gleichen basiert

-Tyler weiß nicht was sie machen sollen

à ruft seinen Vater an

  • Er leitet rechtliche Schritte gegen Mark Zuckerberg und Eduardo ein

Kapitel 15: „American Idol“

-Mark und Eduardo sind bei einem Vortrag von Bill Gates

-hinter ihnen sitzen 2 Mädchen, die die beiden kennen und kennen lernen wollen

-sie verabreden sich für den heutigen Abend

-als Eduardo und Mark in ihr Zimmer kommen, sieht Eduardo ein schreiben von den Brüdern

à es ist ein Brief von ihnen, in dem beschrieben wird, was sie zu tun haben, damit sie kein rechtliches Verfahren  bekommen

àEduardo wusste nicht davon und ist wütend auf Mark

  • Dieser hat allerdings schon geantwortet und meint zu Eduardo, dass TheFacebook nicht geklaut ist, es ist zwar ein Netzwerk, allerdings verfolgt es ganz andere Ansichten als das von den Brüdern

àsie entschließen sich, dass sie mehr „Mitarbeiter“ benötigen, dazu stellen sie ihre weiteren Zimmerbewohner ein

  • Alle von ihnen sind Freaks, jeder auf seine eigene Art
  • Eduardo ist sich sicher, dass sie Erfolg haben werden mit der Seite
  • Er möchte ebenfalls mit ihr viel Geld machen, nicht nur für die Serverkosten
  • Mark stimmt ihm zwar zu, allerdings glaubt ihm Eduardo das nicht ganz

-Am Abend treffen sie die beiden Mädchen und machen mit ihnen rum

Kapitel 16: „Veritas“

-die Brüder sind bei dem Präsidenten der Universität Harvards

à sie versprechen sich mit dem Gespräch mit ihm, dass er Mark Zuckerberg zur Rede stellt und sagt dass er TheFacebook.com von Netz nehmen soll, da er deren Idee gestohlen hat

-allerdings reagiert der Präsident anders als die Brüder erwartet haben

àer sagt, dass dies nicht das Problem der Schule sei, sondern eher ein privates zwischen ihnen und Mark

  • Die Brüder sind enttäuscht und verärgert über die Meinung des Präsidenten, da sie sich viel mehr versprochen haben
  • Somit müssen sie nun rechtliche Schritte einleiten

 

Kapitel 17: „March 2004“

-dieses Kapitel handelt von Sean:

à Sean wacht in seinem Zimmer auf und sieht Frauenklamotten auf den Boden

-er war in Computerangelegenheiten sehr erfolgreich, wie z.B. mit Napster und Plaxo

-nun sucht er nach einer neuen Herausforderung und zwar nach einem Sozialen Netzwerk

àallerdings findet er MySpace und Friendster nicht gut, da es hier, seiner Meinung nach, mehr um angeben und flirten geht, als um ein soziales Netzwerk an sich.

-er findet in seinen Zimmer ein Laptop, allerdings ist es nicht seiner, sondern wahrscheinlich der seiner neuen „Bekanntschaft“

-er entschließt sich seine Emails zu checken, aber bemerkt, dass eine Seite bereits offen ist „TheFacebook.com“

àer betrachtet sie Seite etwas genau und bemerkt, dass er genau nach dieser Seite gesucht hat

  • Ebenfalls steht der Name des Entwicklers unter der Seite „Mark Zuckerberg“
  • Er entschließt sich ihn zu kontaktieren und möchte mit ihm zusammen an dem Projekt arbeiten

 

Kapitel 18: „New York City“

-Mark und Eduardo sind in New York, wo sie Sean Parker treffen möchte

à er trifft diese dann in einem Restaurant und fragt einiges über TheFacebook um sich zu informieren

àer erzählt ebenfalls, dass es einige Kontakte zu bekannten Leuten mit Geld hat, sodass er eine große Hilfe sein könnte, um TheFacebook berühmt zu machen

-Nach dem Gespräch sucht Eduardo weiter nach Werbern für deren Seite

à er ist von Sean nicht überzeugt

  • Er denkt, dass er nicht der einzige Mensch mit Erfahrung und Kontakten ist, der auf die Seite aufmerksam geworden ist

 

Kapitel 19: „Spring Semester“

-es ist kurz vor den Ferien und Eduardo und Mark wollen in 2 verschiedene Orte gehen

-Eduardo hat ein Praktikum bei einer Bank bekommen, wo er einige lernen kann und Mark möchte nach Kalifornien und dort sein Projekt weiter führen

-insgesamt findet Eduardo das auch nicht schlimm, allerdings hat er bislang immer das Business in dem Projekt gemacht und Mark war für die Programmierung zuständen, wenn er jetzt weg ist hat er Angst, dass TheFacebook an Attraktivität verlieren wird

-Des weiteren stellt  Mark weitere Programmierer ein, die er in einem fragwürdigen Trink-/Programmierspiel ausfindig macht, diese sollen ihm dann weiter bei TheFacebook helfen

 

Kapitel 20: „May 2004“

-Die Brüder haben sich einen neuen Programmierer beschaffen und stellen die „HarvardConnection“ unter dem Namen „ConnectU“ online

-sie hoffen, dass sie genauso erfolgreich oder erfolgreicher sein werden, als es Facebook jetzt ist

-allerdings sind sie immer noch sauer auf Mark

à es ging ihnen nie um ihn selbst, wenn er nicht am Projekt teilnehmen wollte, dann würden die sich einen anderen Programmierer schnappen, allerdings ging es ihnen mehr um die Fairness, denn wer erster auf dem Markt ist, der wird auch auf dem Markt trotz schlechterer Leistung bevorzugt

 

Kapitel 21: “Serendipity“

-Sean trifft Mark und sein Team per Zufall in der neuen Zentrale im Silicon Valley

-Sean bemerkt, dass Eduardo, der für das Business der Firma zuständig ist, nicht in Vorort ist

-Marks Team arbeitet sehr hart an dem „Facebook“ es sind viele neue gute Programmierer dazugekommen

à Sean merkt ebenfalls, dass das das neue 1 Millionen Dollar Projekt sein kann, wonach er gesucht ist

àmerkt ebenfalls, dass Eduardo wohl kein wichtiges Mitglied von „Facebook“ ist, da er nur finanzielle Mittel beigesteuert hat und nichts Wirkliches am Unternehmen beigetragen hat

-ebenfalls ist Mark sehr froh Sean wieder getroffen zu haben, da er ein sehr erfolgreicher und erfahrener Geschäftsmann ist

 

Kapitel 22: „California Dreaming“

-Eduardo verschafft sich neue wichtige Kontakte und möchte so die Firma weiter bringen

-später kehrt er wieder zurück zu Mark, Sean etc. und berichtet Mark von den neuen Kontakten

  Er scheint allerdings nicht sehr angetan davon

-Beim Essen in einem edlen Restaurant, was Sean vorgeschlagen hat, reden sie über ihr weiteres Vorhaben, ebenfalls gibt es dort einige schöne Frauen(Victoria Secret Models) Mark geht zu einer hin und sie scheint ihn auch zu mögen

à beide schwinden und Eduardo ist ein wenig verwirrt, dass auf Mark nun solche Frauen stehen

-des Weiteren hat er selbst eigene Probleme mit seiner Freundin, die verrückt geworden ist

àunter Anderem hat sie bspw. Nun das Haus abgebrannt, da Eduardo eine längere Zeit nicht mehr angerufen hat (zunächst nur sein Geschenk)

 

Kapitel 23: „Henley on the thames“

-Die Brüder nehmen an einem Ruderwettbewerb teil und werden „nur“ 2ter.

-von dem Wettbewerb macht ein Mädchen einige Fotos, die die Brüder gerne haben wollen

àleider treffen sie nur noch ihren Vater an, da das Mädchen schon weg ist

àder Vater meint, sie sollen ihre Tochter bei Facebook suchen, sie wird ihnen dann die Bilder schicken

  • Die Brüder sind sehr irritiert, da sie nicht vermutet haben, dass sich Facebook schon bis nach England verbreitet hat
  • Wollen nun Mark endgültig verklagen

Kapitel 24: „July 28, 2004“

-Sean findet zwei neue Investoren, die bereit sind in Facebook auch Geld zu investieren

-Mark gefällt dies, und ein treffen mit den Investoren

-Eduardo findet dies nicht okay,

  1. Meint er, dass er für die Investoren zuständig ist und nicht Sean
  2. Findet er es nicht okay, dass Mark ohne seine Erlaubnis überhaupt etwas entscheidet
  3. Er findet, dass Sean allgemein kein Mitglied von Facebook ist, was Mark allerdings scheinbar anders sieht
  • Somit zieht er die Konsequenz, dass er ihnen kein Geld mehr zur Verfügung stellt um Mark einen Denkzettel zu geben, er soll wissen wer wichtiger für die Firma ist

 

Kapitel 25: „San Francisco“

-Sean etc. sind sehr sauer auf Eduardo, der sich benommen hat wie ein Kind, da er den Geldzufluss gestoppt hat

-sie meinen zu Mark das er Eduardo schonend beibringen muss, dass es hier kein Spiel mehr ist und er ihn deswegen aus Facebook ausschließen muss, da er in der Firma keinen Platz mehr findet

-Sean hat ebenfalls einen guten Investor gefunden, der bereit ist viel Geld in die Firma zu investieren, wenn alles gut läuft, des Weiteren hat Mark noch von früher 500.000$ auf seinem Konto

 

Kapitel 26: „October 2004“

-Eduardo will nur das Beste für Facebook und möchte sich nun also eher aus diesen Angelegenheiten raushalten und sich mehr auf seine Ausbildung und den Phönix konzentrieren

-trotzdem tritt er der Firma nicht aus  und hat bekommt weiter einen Anteil von 34,4%

Mark: 51%, Dustin:6,81%, Sean 6,47%, Thiel: 7%

-Mark bindet ihn aber weiterhin in die wichtigen Sachen der Firma ein und sie sind weiterhin Freunde

-Daraufhin unterschreibt Eduardo den neuen Vertrag, wo ihm 34% zustehen

 

Kapitel 27: „December 3, 2004“

-später gehen sie, nachdem der Vertrag unterschrieben wurde, feiern

 -alles lief, wie nach Plan, Mark programmiert weiter fleißig an Facebook und die anderen unterstützen in den anderen Angelegenheiten

-Eduardo möchte seine Schule beenden und danach auch weiter an Facebook aktiv mitarbeiten

-Facebook wurde an immer weiteren Schulen zugänglich gemacht und besitzt schon ca. 1 Millionen Mitglieder, man kann nicht ausschließen, dass Facebook irgendwann für jeden zugänglich sein wird

 

Kapitel 28: „April 3, 2005“

-Mark schreibt Eduardo in einer Email, dass er nach Kalifornien zu ihm kommen soll, da ihm ein wichtiges Meeting bevorsteht

-Eduardo denkt immer noch, dass alles gut ist und dass wenn er seine Ausbildung beendet, er wieder neben Mark als Businessmann arbeiten darf

-Mark hat ihm ebenfalls geschrieben, dass er und Sean ein Teil ihrer Aktien verkaufen wollen (pro Stück 2.000.000$)

à Eduardo wundert sich seit wann es Mark nun um das Geld geht und nicht mehr nur um Facebook selbst

  • Hofft, dass Mark ihm das bei den Treffen in Kalifornien erklären kann, da es im Vertrag verboten gewesen ist, seinen Anteil der Firma zu verkaufen

 

Kapitel 29: „April 4, 2005“

-Als Eduardo in Kalifornien ankommt, bemerkt er, dass er in keinem Business-Gespräch ist

-neben in sitzt Mark und sein Anwalt, der ihm einige Papiere gibt

-in ihnen steht, dass Eduardos Anteile der Firma nun auf 10% sinken werden

à Mark sah ihn nicht mehr als ein vollwertiges Mitglied, von Facebook an, er wollte ihn nicht mehr als Präsident länger haben

  • Eduardo war geschockt und kann sich denken wer nun der „neue“ Präsident von Facebook sein wird

 

Kapitel 30: „What goes around…“

-viele Firmen möchten nun Anteile von Facebook kaufen

-Sean ist sich aber sicher, dass ein Interessent nämlich der Chef von Sequoia keine Anteile von Facebook ergattern wird

à dies möchte er verhindern, weil sie ihn bspw. aus dem Projekt PayPal und diversen anderen geworfen haben und er sich nun dafür revangieren möchte

àdes Weiteren gibt es genügend andere Interessenten für Facebook, sodass er nicht auf ihn angewiesen ist

 

Kapitel 31: „ June 2005“

-Eduardo beendet seine Schullaufbahn an der Harvard Universität erfolgreich

-denkt über Marks handeln nach und ob er sich gegenüber ihn richtig verhalten hat

àkommt zum Entschluss, dass er Mark wohl nicht genau kannte, dass Keiner Mark genau kannte

àebenfalls hatte Mark hier Recht, dass es nicht mehr um Freundschaft ging, hier ging es nur um Business

  • Es ist nur eine Frage der Zeit bis Sean, Marks wahres Gesicht erkennt und durch ihn ausgenutzt wird bzw. gefeuert wird

 

Kapitel 32: „Three months later“

-Sean redet hier über Facebook und seine neuen Ideen, wie beispielsweise eine selbst aktualisierende Seite, wo man sieht was deine Freunde in den letzten Stunde auf ihren Profil verändert haben, so erleichtert dies das „durchstöbern“ von Profilen in Facebook

-ebenfalls ist er überzeugt, dass dies sein großes Projekt sein wird, wovon er immer geträumt hat

-er hat allerdings noch die Zweifel, dass Mark eines Tages sagt, dass er ihn nicht mehr braucht und ihn deshalb feuert, schließlich ist es ihm schon 2 Mal so ergangen.

-Ebenfalls feierte Sean eine Party, die von der Polizei beendet wird

àSean wird vorübergehend inhaftiert, wobei er nicht glaubt, dass er im Gefängnis bleibt, er war nur zur falschen Zeit am falschen Ort

 

Kapitel 33: „CEO“

-Mark bekommt mit, dass Sean inhaftiert wurde

à für ihn gibt es nur einen Ausweg, er muss gehen, denn Facebook ist sein alleiniges Werk

  • Er vergleicht es sogar mit einem Baby für ihn

Kapitel 34: „May 2008“

-Eduardo ist in einem Club und sieht einen der Brüder

à er geht zu ihnen hin und sagt ihm: „Mark hat mich so behandelt, wie er euch früher behandelt hat, ich entschuldige mich dafür.“

àdaraufhin dreht sich Eduardo um und geht.

 

Danke ans Einsenden an Daniel!

GD Star Rating
loading...
Accidental Billionaires - Inhaltsangabe - Summary deutsch, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
0 comments… add one

Leave a Comment