Die Marquise von O – Kleist Inhaltsangabe Zusammenfassung

Die Marquise von O – Kleist Inhaltsangabe Zusammenfassung

Die Marquise, die nach dem Tod ihres Mannes wieder in das Kommandantenhaus ihres Vaters, des Herrn von G, gezogen ist, wird während des Krieges Zeuge eines Überfalls von russischen Truppen auf die Zitadelle, in der sich ihre Familie aufhält. Als das Gebäude bombardiert wird, wird ihre Familie auseinander gerissen und die Marquise fällt in die Hände einiger russischer Soldaten, die sie fortschleppen und versuchen zu vergewaltigen.

...

In diesem Augenblick erscheint der russische Offizier Graf F, der die Soldaten gewaltsam von der Marquise abbringt, und diese in den Palast führt, wo sie ohnmächtig wird. Die Russen erobern in der Nacht die Zitadelle.

Als ein russischer Befehlshaber am Tage nach der Schlacht von dem Vorfall erfährt, lässt er die Soldaten erschießen. Noch bevor sich die Marquise von O bei ihrem Retter bedanken kann, verlassen die russischen Truppen das Fort. Am folgenden Tag erhält die Marquise Nachricht, dass der Graf F im Kampf gefallen sei.

Nach einiger Zeit erscheint der Graf F jedoch wieder im Hause des Kommandanten und macht der Marquise einen Heiratsantrag. Um die Verwirrung über sein Erscheinen und Anliegen zu besänftigen, berichtet er von seiner monatelangen Verwundung und erklärt, dass ihn nur der Gedanke an die Marquise am Leben erhalten habe. Da er augenblicklich mit Depeschen auf dem Weg nach Neapel ist, wollte er noch um die Hand der Marquise angehalten haben, um mit einer notwendigen Forderung seiner Seele ins Reine zu kommen.

Nachdem der Graf sein Anliegen immer deutlicher und aufdringlicher vorbringen muss, da die Familie der Marquise keine übereilten Entschlüsse fassen und bis zu seiner Rückreise abwarten will, um ihn dann näher kennen zu lernen, beschließt er, so lange im Haus des Kommandanten zu verweilen, bis man ihm eine Heirat mit der Marquise zusagt. Um ihn vor den Konsequenzen seiner damit verbundenen Dienstverweigerung zu bewahren, verspricht ihm die Marquise sich bis zu seiner Rückkehr mit keinem anderen Mann einzulassen. Daraufhin reist der Graf ab.

Während der Graf auf Reisen ist, vermutet die Marquise, dass sie schwanger sei, und wird auch kurze Zeit später von einem Arzt und einer Hebamme darin bestätigt. Daraufhin wird sie von ihrem Vater aus seinem Haus verstoßen und zieht mit ihren beiden Kindern auf einen Landsitz nach V. Dort verfasst die Marquise eine Anzeige, in der sie öffentlich mitteilt, dass sie ohne ihr Wissen in andere Umstände gekommen sei und nun nach dem Vater des Ungeborenen sucht, um ihn aus Rücksicht auf ihre Familie zu heiraten.

Nachdem der Graf zurückgekehrt ist, möchte er die Marquise noch immer heiraten, obwohl ihm von der Familie der Marquise von einer Verbindung deutlich abgeraten worden ist. Nachdem die Marquise einer persönlichen Unterhaltung ausgewichen ist, antwortet der Graf ohne seinen Namen zu nennen auf die Anzeige in der Zeitung und macht ein Treffen im Hause ihres Vaters aus.

Die Mutter der Marquise, die, seitdem die Marquise von ihrem Mann fortgejagt wurde, Zweifel an diesem Schritt hegt, begibt sich daraufhin zu ihrer Tochter und versucht mit List die Wahrheit über deren Wissen über die eigene Schwangerschaft herauszufinden. Als die Marquise sie von ihrem Unwissen überzeugt, bittet die Mutter ihre Tochter um Verzeihung und nimmt sie mit zurück in das Haus ihres Mannes. Kurze Zeit später verträgt sich auch Herr von G mit seiner Tochter.

Am nächsten Morgen entpuppt sich bei dem vereinbarten Treffen der Graf F als Vater des ungeborenen Kindes und versetzt die Marquise in Ekel und Schrecken, so dass sie aus dem Zimmer flüchtet.

Da sie sich ihrem Versprechen in der Anzeige beugen muss, heiratet sie den Grafen am nächsten Tag. Von diesem Tag an hält sich die Marquise allerdings völlig auf Distanz gegenüber dem Grafen und erst, als dieser bei der Taufe ihres neugeborenen Sohnes diesem im Falle seines Todes sein Vermögen vermacht, lässt die Marquise eine erneute Annäherung zu. Nach einem Jahr wirbt der Graf F ein weiteres Mal um die Marquise von O und sie heiraten glücklich zum zweiten Mal.

GD Star Rating
loading...
Die Marquise von O - Kleist Inhaltsangabe Zusammenfassung, 4.2 out of 5 based on 44 ratings
1 comment… add one
  • Danke! Hat mir wirklich sehr geholfen!

    Reply

Leave a Comment