Textgebundene Erörterung Beispiel

Gespeichert unter deutsch by Kevin

Folgender Text wurde mir von Caroline zugesendet, auch hier nochmal ein Dankeschön an dich Caroline :)

  Inhaltsangabe  : ,,Warum ich chatte" von Frederike Gers

Bei dem Sachtext ,,Warum ich chatte", verfasst von Frederike Gers, geht es um die Vorteile der Benutzung des Internets gegenüber der Realität im Hinblick auf die Partnersuche.

Zu Beginn ihres Textes verwendet die Autorin ein persönliches Beispiel ihrer individuellen Benutzung des Internetz und betont dabei, sie habe schon eine Vielzahl von realen Menschen kennengelernt und dass das Internet die beste Methode sei, Kontakte zu knüpfen.

Auf diesem Argument basierend erwähnt sie einige Dinge, die vorteilhafter gegenüber einem sofortigen realen Treffen erscheinen. Laut der Autorin sei das Aussehen einer Person in den Hintergrund gestellt und man lerne den Menschen von Innen kennen, wovon auch individuelle Menschen profitieren würden.

In einem nächsten Abschnitt spricht die Autorin die Existenz von ,,Fakes" an, betont jedoch, das diese nur in geringer Zahl vorkämen.

Während des mittleren Teils ihres Textes greift die Autorin wieder auf die Vorteile des Chattens zu: Nach ihrer Ansicht biete der Chat eine Funktion des Ignorierens an, die viel effektiver als die schlichte Nichtbeachtung eines Menschen sei. Des Weiteren könne man mehrere Leute gleichzeitig kennenlernen und sich dem Gegenüber besser öffnen, weshalb es schon bald keine Anonymität mehr gäbe.

Am Schluss ihres Textes benutzt die Autorin einen Satz mit auffallender Ironie, indem sie betont, dass der von allen akzeptierte Mensch sowieso im realen Leben bessere Chancen auf einen Partner haben würde.

Textgebundene Erörterung Beispiel

Immer mehr Menschen finden ihren Partner auf praktische und moderne Art, nämlich mit der Benutzung eines Computers und des damit verbundenen Chattens. Da diese Methode immer mehr an Attraktivität gewinnt, könnte sich die Frage stellen, ob das Chatten die beste Methode ist, um einen Partner zu finden. Im Folgenden werde ich zu dieser Frage Stellung nehmen und die Vor- und Nachteilte des Chattens im Hinblick auf die Partnersuche erläutern.

Hauptsächlich zu erwähnen ist, das einige Menschen zu schnell vertraute Informationen von sich selbst preisgeben. Dabei vergessen sie, dass sie es hier mit einer fremden Person zu tun haben und ihre Informationen an die Öffentlichkeit geraten können. Schon oft genug ist es passiert, das Menschen plötzlich auf Internetseiten stoßen, auf denen ihr Foto ohne Erlaubnis veröffentlicht wurde. Nicht umsonst gibt es Datenschutzgesetzte, die verhindern sollen, das persönliche Daten ohne Einwilligung verbreitet werden.

Natürlich ist es auch wichtig zu betrachten, das durch den vermehrten Internetkonsum die Bewegung des Menschen beeinträchtig wird. Einige von den ,,Usern“ bewegen sich kaum noch, was wiederum gesundheitliche Schäden mit sich bringen könnte, wie z.B. erhebliche Rückenschäden oder übermäßige Gewichtszunahme. Außerdem vernachlässigen sie oft ihre ,,Offline-Beziehungen“ und könnten dadurch in ihrer Umgebung sozial ausgegrenzt werden. Anstatt sich mit den Freunden zu treffen, werden z.B. mehrere Stunden im Chat verbracht.

Es ist auch nicht außer Acht zu lassen, das in Chats einige ,,Fakes“ existieren können, die andere Menschen aus Spaß betrügen. Haben sie erst einmal das Vertrauen einer Person gewonnen, können sie schnell Informationen über sie herausfinden und mit diesen machen, was sie wollen.

Auf dieses Argument basierend muss man auch betrachten, dass in den ,,Chatrooms" nicht nur freundliche Personen existieren, sondern es dann gefährlich wird, wenn der Sittenverfall der Menschen eintritt. Oftmals entstehen dann Konflikte und überwiegend beleidigende Ausrücke, die auch das Verhalten in der Realität prägen können.

Des Weiteren spricht gegen die Methode des Chattens als effektivste Möglichkeit der Partnersuche, das die Kontakte oftmals in der ganzen Republik verstreut wohnen, manche von ihnen kommen womöglich aus einem anderen Land. Man hat also kaum die Chance sich im realen Leben zu treffen, was nicht vorteilhaft für eine ernste Beziehung sein kann. Viele Fernbeziehungen dieser Art gehen schon nach ein paar Wochen in die Brüche.

Darüber hinaus könnte auch die Romantik vergehen, da zwischen zwei Menschen die kalte Technik steht. Kleine Gesten und gemeinsame Ausflüge werden durch geschriebene Zeilen ersetzt, seien sie noch so lieb gemeint.

Aber kann die moderne, praktische Art der Verwendung eines Chatrooms auch vorteilhaft für die Partnersuche sein? Wie auch die Autorin des Textes erwähnt ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass man eine individuelle Entscheidung darüber treffen kann, ob man das Gegenüber im realen Leben kennenlernen möchte, oder nicht. Anders als in der Realität wird man nicht sofort mit dem Partner konfrontiert, sondern kann sich über die Situation eines Treffens, beispielsweise den Ort und den Ablauf, Gedanken machen, was zu einer leichteren Kommunikation und erhöhten Sicherheit führt, wenn man sich beispielsweise an öffentlichen Orten treffen möchte. Durch diese Vorbereitung wird zum Beispiel die Schüchternheit der Menschen komplett in den Hintergrund gestellt und man kann besser auf das Gegenüber zugehen.

Außerdem ist es auch nicht außer Acht zu lassen, das die Existenz der Fakes in Chatrooms nur sehr gering ausfällt. Die meisten von ihnen wollen sich nur einen Spaß erlauben und betreiben dies nicht über einen längeren Zeitraum, sondern geben schon nach einigen Wochen auf. Außerdem erkennt man solche Fakes oftmals leicht, da sie spätestens beim ersten Treffen zögern werden.

Wichtiger erscheint jedoch, dass das Internet eine enorme Vielzahl an Usern bietet, die ebenfalls auf der Partnersuche sind. Die Suche wird dadurch stark erleichtert und bietet dem Suchenden sogar eine Auswahlmöglichkeit zwischen vielen Kontakten. Man kann sich also, anders als bei einem sofortigen Treffen in der Realität, erst einmal ein Bild von seinem möglichen Partner machen.

Auf diesem Argument basierend ist es weiterhin wichtig zu betrachten, dass das Internet großes Potential und eine enorme Wichtigkeit darstellt. Fast jeder Deutsche besitzt einen Computer und nutzt diesen täglich, oftmals sogar einige Stunden am Stück. Dadurch ist eine Vielzahl von möglichen zukünftigen Partnern immer erreichbar.

Außerdem spricht für die zentrale Fragestellung, dass man sich dem Gegenüber durch die vertraute Umgebung und die Möglichkeit, das ,,Chatfenster" jederzeit schließen zu können, schnell öffnen kann. Die Unsicherheit, die sonst oftmals bei seinem sofortigen Treffen entsteht, wird dadurch in den Hintergrund gestellt und man lernt sich auf gutem Weg schneller kennen.

Hauptsächlich erscheint jedoch die Tatsache, dass das Aussehen nahezu gar keine Rolle spielt und Vorurteile dadurch ausbleiben. Es wird auf die inneren Werte geachtet, was bei einer Beziehung von enormer Wichtigkeit ist. Beziehungen, die sich auf die inneren Werte eines Menschen beziehen, haben durchschnittlich eine längere Dauer als zu schnell geschlossene Beziehungen, bei denen man eher auf das Aussehen einer Person achtet. So haben auch die Menschen eine bessere Chance auf einen Partner, die dem Schönheitsideal der heutigen Gesellschaft nicht entsprechen oder nahe kommen.


Abschließend ist zu sagen, dass mich am meisten die Gründe der Pro-Seite überzeugt haben. Vor allem, dass man nicht auf das Äußere achtet, sondern auf die inneren Werte, was bei einer Beziehung entscheidend ist, besitzt für mich die Größte Wichtigkeit im Hinblick auf die zentrale Fragestellung. Zudem ist die zunehmende Attraktivität der Methode des Chattens, wie in der Einleitung erwähnt, ein wichtiges Argument. Deshalb spreche ich mich auf jeden Fall dafür aus, dass das Chatten die beste Methode ist, um einen Partner zu finden.

GD Star Rating
loading...
Textgebundene Erörterung Beispiel, 2.9 out of 5 based on 33 ratings

Hinterlasse ein Kommentar


1 Kommentar "für" Textgebundene Erörterung Beispiel

  1. dilan sagt:

    Achjaaa was denn sonst du flachzange …es ist eine sehr gute textgebunde erörterung jedoch ein bisshen abweichend. ? Man müsse den text um den es geht sehen um das sagen zu können